20. Deutscher Lungentag im September 2017

Deutscher Lungentag im September 2017

Prävention

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im September 2017 findet bereits zum 20. Mal der Deutsche Lungentag statt. Das Motto in diesem Jahr lautet: "Prävention".

 

Vorbeugen ist besser als Therapieren! Für etliche Atemwegs- und Lungenerkrankungen haben wir die Möglichkeit aktiv vorzubeugen und damit die Entstehung der Erkrankung im Keim zu ersticken.

Beispiel Impfen: Es gibt zahlreiche Erkrankungen, an denen vor nicht allzu langer Zeit viele Menschen gestorben sind. Heut hilft ein „Pieks“ Leid zu mildern oder ganz zu vermeiden. Die Impfung gegen die echte Grippe oder gegen Pneumokokken ist besonders für Atemwegs- und Lungenerkrankte anzuraten. Die Impfquoten sind – obwohl der Nutzen eindeutig belegt ist- verbesserungsfähig.

Beispiel Rauchen: Wir alle wissen, dass Rauchen schädlich ist. Hauptauslöser der COPD, der chronisch obstruktiven Bronchitis und des Lungenemphysems, ist der Tabakrauch. Etliche Krebsformen werden durch Rauchen ausgelöst. Hört sich einfach an, ist es jedoch nicht. Raucher, die aufhören möchten, brauchen Unterstützung.

Zur Prävention gehören jedoch auch die Früherkennung und die Verhinderung des Fortschreitens einer Erkrankung.

Prävention ist ein weites Feld und diesem Feld wollen wir uns mit dem Lungentag in diesem Jahr widmen!

Wir möchten Sie daher um Ihre Unterstützung bitten. Der Lungentag lebt von lokalen Veranstaltungen. Bitte organisieren Sie eine Veranstaltung in Ihrem Einzugsbereich für Ärzte oder Patienten zum Thema Prävention. Dabei kann die gesamte Themenbreite angesprochen werden. Wir freuen uns auf einen erfolgreichen und spannenden Lungentag 2017!

 

Ihre

 

Prof. Dr. M. Lommatzsch

Sektionssprecher


PD Dr. C. Lex

Stellv. Sektionssprecherin